15.5.11

 

Nun bin ich also wieder zurück von "meinem" neuen Gewässer. Es war ein sehr schöner Trip mit viel Fisch, einigen Wetterkapriolen à la Hagel und Platzregen und der lang erhofften Stille in der Natur.

Die erste Nacht verlief dabei allerdings nicht so prickelnd, da ich nicht einen Karpfen zu Gesicht bekam. Dafür gabs einige Giebel und ne dicke Brasse mit sehr stark ausgeprägten Laichausschlag. Nachdem ich am gestrigen Tag (Samstag) dann die Futterstrategie umgestellt hatte, also nur noch Boilies gefüttert hatte, kamen dann auch die Karpfen und die Weißfische ließen mich in Ruhe. Einzig die Größe der Karpfen ist noch steigerungsfähig - der Karpfenkindergarten hatte wahrscheinlich grad Wandertag. In der Nacht auf Sonntag schauten dann aber doch noch ein paar "bessere" Karpfen vorbei, auch wenn diesmal die zweistellige Pfundmarke wieder nicht geknackt wurde ;) Aber egal, für das erste mal an diesem Gewässer ein zufriedenstellendes Ergebnis, denn ich konnte einiges für die nächsten Sessions dort mitnehmen. Wann das allerdings sein wird, ist noch offen, je nachdem wie die Uni mitspielt ;)

Nun gibts ein paar Bilder fürs Auge.

 

 

Bis später

 

Stefan